Anmelden oder Registrieren?

Anmelden





Altes Kennwort:

Neues Kennwort:

Wiederholung:

Hast du noch keinen Account? Dann kannst du dich hier registrieren.

Dein Kennwort muss geändert werden.

Das Marie-Prinzip (Leitbild)

  1. Marie möchte Menschen, die bislang nicht spenden, als Spender gewinnen. Marie hat sich gefragt, warum diese Menschen bislang nicht spenden. Reagieren Sie nicht auf Hilfsappelle oder sagen ihnen die „typischen“ Hilfswerke (NPO) nicht zu? Marie probiert es daher mit Unterhaltung - sowohl in humorvoller wie auch in nachdenklicher Form. Eine Art der Unterhaltung stellt auch das Anbieten von Hilfswerken dar, die möglicherweise weniger bekannt sind und dort helfen, wo weniger geholfen wird.
  2. Bisherigen (Nicht-) Spender wird die Möglichkeit gegeben, ihre erste Spende bereits mit fünf Euro zu tätigen. Die gesamte Spende ist natürlich steuerlich absetzbar – der Einzahlungsbeleg genügt bis 200 Euro.
  3. Ebenfalls willkommen sind erfahrende Spender, sofern sie ihr Spendenbudget zu Gunsten von Marie erhöhen. Wir möchten keinem Hilfswerk etwas wegnehmen.
  4. Die Spende fließt direkt an ein Hilfswerk – Marie hat zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Geld. Sie ist Vermittlerin, aber nicht Kassiererin.
  5. Marie akzeptiert nur Hilfswerke, die als gemeinnützig anerkannt sind und bislang nicht in Skandalen etc. involviert waren.
  6. Nicht alles soll für jeden interessant sein, aber jeder soll sich ab und zu wiederfinden und daher regelmäßig vorbeischauen. Aus diesem Grund produziert das Marie-Team sowie seine Kooperationspartner ständig Fragen in der Hoffnung, dass ab und zu eine dabei ist, die den jeweiligen Leser zum Spenden motiviert.
  7. Marie versucht zu reflektieren und unterscheidet sich daher von Shitstorms oder auch den gängigen Meinungsumfragen („Soll x zurücktreten?“). Der User erhält nicht nur eine Frage, sondern Infos und seine Antwort ist nachhaltiger, gewichtet er sie noch mit Geld.
  8. Marie will helfen, lebt aber nicht allein von Luft und Liebe. Das Team hinter Marie hat bereits viel Gehirnschmalz investiert und produziert ständig neue Fragen. Neben den Partnern müssen Bildrechte bezahlt und die Werbung finanziert werden. Aus diesem Grund erhebt Marie eine Provision. Diese wird den Hilfswerken berechnet.
  9. Zum Selbstverständnis von Marie gehört, dass die Provisionshöhe unter dem Wert liegt, die die Hilfswerke alternativ zur Gewinnung von Erstspender aufwenden müssen. Marie sieht sich als Alternative oder Ergänzung zum bisherigen Spendenwerben per Post (Porto!) oder auch den GoogleAdwords-Anzeigen der Hilfswerke.
  10. Die Provision beträgt netto 12,6% der Spende und wird von den beteiligten Hilfswerken im Nachgang an Marie bezahlt. Ab einer gewissen Spendenhöhe wird Marie mit Gewinn arbeiten, zuvor mit Verlust oder einer objektiv zu niedrigen Aufwandsentschädigung der Gründer.
  11. Marie´s Gründer wollen Gutes tun, aber auch Geld verdienen. Die erste Gewinnausschüttung wird jedoch nicht sobald machbar sein – das Unternehmensergebnis wird regelmäßig im Bundesanzeiger bekanntgegeben werden.
  12. Marie hütet die Daten aller Beteiligten nach bestem Wissen und Gewissen. Es erfolgt kein Verkauf individueller Daten an Dritte. Die Hilfswerke erhalten nur die für die Spende relevanten Daten übermittelt und haben ihrerseits eine Datenschutzerklärung unterschrieben.
  13. Marie verpflichtet sich zur absoluten Transparenz. Die über Marie generierten Spenden an die einzelnen Hilfswerke werden von ihr veröffentlicht.
  14. Marie verpflichtet sich zu fairen und partnerschaftlichen Umgang mit allen Beteiligten. An Marie ist kein Finanzinvestor beteiligt. Marie will nachhaltig wachsen und dazu beitragen, dass die Welt ein wenig besser wird.